CTF um den Dachsberg 2019

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die schöne Veranstaltung. Bei traumhaften Frühlingstemperaturen und strahlendem Sonnenschein sind über 700 Radfahrer auf den Strecken gewesen. Alle sind, von kleineren Schrammen abgesehen, unversehrt, gesund, fröhlich und teilweise etwas erschöpft wieder zurück gekommen.

Vielen Dank und bis bald im Wald.

CTF sind Mountainbike-Veranstaltungen ohne Renncharakter für Jedermann. Zur Teilnahme empfehlen wir ein geländegängiges Mountainbike, Minitool, Luftpumpe und mindestens einen Ersatzschlauch. Das Tragen von Helm und Handschuhe ist selbstverständlich.

Für alle Teilnehmer, Zuschauer und Besucher bieten wir im Ziel gegrillte Würstchen, kalte Getränke, Kaffee und Kuchen  an.

Termin und Startzeit
Sonntag, 07. April 2019
9:00 – 11:00 Uhr, kurze und mittlere Runde
9:00 – 10:00 Uhr, lange Runde

Startort
Dachsbergschule, Haltern Flaesheim

Anmeldung und Frühstück
ab 08.30 Uhr

Scan&Bike
Für BDR-Mitglieder mit Wertungskarte. Andere können sich Ihren persönlichen Barcode drucken um Scan&Bike zu nutzen. www.scan.bike

Startgeld
BRD-Mitglieder € 6,-
Trimmfahrer (alle nicht BDR-Mitglieder)  € 8,-

Wertungschluss
15:00 Uhr.

Verpflegung
An den Kontrollstellen gibt es für jeden Teilnehmer die CTF üblich Verpflegung.

Parken
Bitte den Parkplatz an der Flaesheimer Straße, bei der Freiwilligen Feuerwehr, benutzen. Von hier sind es nur ca. 200 m zum Start.

Veranstalter
Haardbiker e. V.

NRW CTF CUP
Die CTF um den Dachsberg findet im Rahmen des NRW CTF CUP statt. Einschreibung als Serienfahrer und alle Informationen zur Serie gibt es auf der Seite des Radsportverbandes NRW.

Streckenbescheibung
Die CTF 2019 führt – wie auch in der Vergangenheit – durch das Waldgebiet der Haard. Bis auf ganz kurze Zwischenstücke werden ausschließlich Forst- und Waldwege sowie Single-Trails befahren. Mit Hindernissen wie querliegenden Ästen, Wurzeln oder Bodenunebenheiten muss deshalb immer gerechnet werden.

Die Strecke führt über kurze steile Anstiege und Abfahrten die rutschig seien können und nur mit entsprechend ausgerüsteten Rädern sicher befahrbar sind.

Daher sind alle drei Strecken nicht für Trekking- oder Crossbikes geeignet. 

Geübte Cyclocross-Fahrer können die Strecke auch auf dem Cyclocross-Rad befahren. Abhängig von Übersetzung und Trainingszustand sind kurze Tragepassagen einzuplanen.

Es kann zwischen einer kurzen, mittleren und langen Runde gewählt werden. Die kurze Runde fährt einmal eine Verpflegungsstation an. Die mittlere Runde wird zweimal an einer Verpflegungsstation vorbeigeführt. Die Fahrer der langen Runde schließlich haben dreimal die Möglichkeit zur Stärkung an einer der Verpflegungsstationen. Eine Station wird doppelt angefahren.

Die Strecken sind derart miteinander verbunden, dass bis zur ersten Verpflegungsstation alle gemeinsam fahren. Die lange Strecke fährt nun eine eigene Schleife quer durch die Haard bis zum Stimberg, um danach wieder mit der mittleren Runde zusammengeführt zu werden und gemeinsam zurück zum Ziel zu fahren.

Die kleine Runde schließlich führt mit entsprechenden Abkürzungen sowohl auf Wegen der langen als auch der mittleren Runde. Sie ist deshalb auch keine spezielle Familienrunde und auch nicht weniger anspruchsvoll, sondern nur kürzer.

In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass eine CTF kein Rennen, sondern eine Country-Tourenfahrt ist. Das Naturerlebnis steht also im Vordergrund und nicht das Bestreben der Schnellste zu sein. Die Rücksichtnahme auf andere Teilnehmer und andere Erholung suchende Menschen in der Haard hat folglich oberste Priorität.

Kurz: ca. 26 km / 380 hm
Die kleine Runde hat zwar „nur“ rund 26 km dabei allerdings immerhin gut 380 Höhenmeter. Sie ist somit vom Anspruch her eine vollwertige MTB-Tour, nur eben kürzer.

Mittel: ca. 40 km / 680 hm
Die mittlere Runde führt bei gut 40 Kilometern und ca. 680 Höhenmetern u.a. über den Rennberg und den Dachsberg.

Lang: ca. 65 km / 920 hm
Die lange Runde hat, bedingt durch die zusätzliche Schleife über den Weseler Berg, den Stimberg und Schwarzer Berg, rund 65 km und ca. 920 Höhenmeter.